Auf zum Endspurt… Über 336.000 Euro sind in der „Baukasse“

10998887_1490381554607002_193161074214750565_oUnser Traum wird wahr!

Was passiert, wenn sich viele Menschen zusammen tun und mit viel Kreativität, Engage­ment und ganz viel Unterstützung ihres Stadtteils gemeinsam ein Ziel verfolgen? Dann werden Wünsche wahr! Wir vom Förderverein KiTa St. Thomas jedenfalls kommen aus dem Feiern gar nicht mehr heraus. Denn unser Traum, ein neuer Bewegungsraum für den Kindergarten, wird im Frühjahr 2016 Wirklichkeit – unsere „RAPPELKISTE“ wird gebaut!

Wie es dazu kommt? In den letzten zwei Jahren haben wir durch umfangreiche Öffentlich­keitsarbeit und einen bunten Fundraising-Mix über die Grenzen der KiTa-Gemeinschaft hinweg viele, viele Unterstützer gewinnen können. Wir freuen uns über ein außerordentliches bürgerschaftliches Engagement nicht nur im Stadtteil Oberricklingen: Viele Privatpersonen, Vereine (u.a. die Freiwillige Feuerwehr, die Ballschule Hannover, der Chor „Taktvoll“ und der „Siedlerbund“), Lokalpolitiker und Geschäftsleute (u.a. die IG Ricklingen, dm und das Ecenter Cramer) haben sich für unser Bauvorhaben stark gemacht. Wir haben Spendenläufe und Basare organisiert, eine Spendenhotline eingerichtet, unzählige Sparschweine aufgestellt und „geschlachtet“, standen mit den KiTa-Kindern zum Keks-Verkauf auf dem Markt und haben jede Menge Stiftungsanträge geschrieben.

Ganz viel Geld vom Träger!

Nicht zuletzt angespornt durch die vielen Aktivitäten von Förderverein, KiTa-Team, Eltern und Kindern hat der Kirchenvorstand der St. Thomas-Gemeinde hartnäckig die Verhandlungen mit dem KiTa-Träger, dem hannoverschen Stadtkirchenverband, geführt. Mit großem Erfolg: Der Staki wird sich mit 300.000 Euro an den Baukosten beteiligen!!!

Damit fehlen uns „nur“ noch rund 50.000 Euro in der „Baukasse“ – wir setzen an zum Endspurt…

Denn unser Spendensammeln geht weiter! Zwar ist der eigentliche Anbau nun finanziert und spätestens im März rücken in der Kita St. Thomas Bagger, Bauarbeiter und Co. an. Wir allerdings möchten unsere „RAPPELKISTE“ behindertengerecht gestalten und gleichzeitig dafür sorgen, dass die Mädchen und Jungen trockenen Fußes in ihren Toberaum gelangen können. Die Pläne von Architektin Katharina Freese sehen dazu künftig einen überdachten, barrierefreien Gang vor, der den bisherigen Kita-Eingang mit der „RAPPELKISTE“ verbindet.

Bevor wir es nun aber voll motiviert weiter in der Baukasse „rappeln“ lassen, möchten wir uns erst einmal bei allen bisherigen Helfern, die uns mit Geld und guten Ideen unterstützt haben, von Herzen bedanken! Ihr seid einfach spitze! Ein dickes DANKESCHÖN geht aber auch an das tolle KiTa-Team und natürlich an den Kirchenvorstand der St. Thomas-Gemeinde!!!

Sie wollen uns helfen?

Auch Sie möchten Teil der „RAPPELKISTE“-Erfolgsgeschichte werden? Dann freuen wir uns riesig über Ihre finanzielle Unterstützung!

Förderverein KiTa St. Thomas

Konto 894 370

Sparkasse Hannover (BLZ 250 501 80),

Stichwort „RAPPELKISTE“